22
Jan
2016
1

Bald ist Karneval

Ob groß oder klein – fast jeder freut sich darauf, sich einmal im Jahr zu verkleiden, zu feiern und Spaß zu haben. Doch vor allem für Kinder ist Karneval etwas Besonderes: endlich ist man sein Lieblingssuperheld, ein gefährliches Tier oder auch eine Prinzessin. Und das Beste ist natürlich: Es gibt ganz viele Süßigkeiten! Doch neben dem Besuch des Karnevalsumzugs finden auch viele Feiern im Kindergarten, in der Schule, oder bei dem einen oder anderen zu Hause statt. Und wenn schon die Kostüme und die Deko stimmen, darf das passende Essen nicht fehlen. Deswegen hier ein paar Ideen, wie euer Partyessen zum Renner auf jeder Karnevalsfeier für Groß und Klein wird:

Die Hotdog-Schlange

Ihr braucht:
Für den Teig:
500 g Mehl
21 g Hefe, frisch
1 Prise(n) Zucker
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
300 ml Wasser
Außerdem:
10 Hotdog-Würstchen
1 Ei
rote Paprikaschote aus dem Glas
geriebenen Parmesan
20 Rosinen

So funktioniert’s:
Die Hefe mischt ihr mit einer Prise Salz in einer Schale und etwas von dem Wasser, bis diese sich auflöst. Das Mehl wird in eine Schüssel gegeben, dabei formt ihr ein Loch, wo die Hefemischung hineinkommt. Das restliche Salz, Wasser und das Olivenöl kommen dazu und alles wird einfach zu einem Hefeteig mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verknetet. Der Hefeteig muss dann in einer Schüssel feucht abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. ½ Stunde liegen bleiben, damit er aufgeht.
Nach der Ruhezeit kann der Teig dann noch einmal gut durchgeknetet werden und in 10 Teile geteilt werden. Diese können dann zur „Schlange“ ausgerollt werden, indem man den Strang an einem Ende breiter formt und dann zum anderen Ende spitz zulaufen lässt. Formen kann man den Teig am besten, wenn die Hände leicht angefeuchtet sind. Die Würstchen (falls nötig etwas trocken tupfen) können nun jeweils von einem Strang umwickelt werden. Der Kopf kann auch gerne über das Wurstende gelegt werden. Nun können mit einer Schere oder einem Messer jeweils 2 Löcher für die Augen und eins für den Mund geschnitten werde. Nun kann ein Stück Paprika in Dreieckform als Zunge in den Mund gelegt werden. Auf einem Backblech müssen die fast fertigen Schlangen noch einmal ca. 20 Minuten, feucht abgedeckt, verweilen. Dabei kann der Backofen bereits auf 180° vorgeheizt werden.
Danach können die Schlangen mit dem verquirltem Ei bestrichen werden und die Schlange mit dem Parmesan, geriebenem Käse oder auch Sesam etc. bestreut werden und die Korinthen als Augen eingesetzt werden. Nach 25-30 Minuten im Backofen können die goldbraunen Schlangen warm oder auch ausgekühlt serviert werden.

Eiereule

Ihr braucht:
5 hart gekochte Eier
5 schwarze Oliven
1 Karotte
20 Blättchen glatte Petersilie
1 kleine Zwiebel
4 EL Mayonnaise
2 TL Senf
Salz
So funktioniert’s:
Aus den hartgekochten Eiern das Eigelb entfernen und zusammen mit der Zwiebel, dem Senf, der Mayonnaise und dem Senf vermischen und wieder in die Eiweißhälfte geben. Aus zwei Olivenscheiben zwei Augen und aus zwei halben Basilikumblättern (oder auch Gurkenhälften) zwei Flügel zurechtlegen. Anschließens kann aus der Karotte ein Dreieck als Schnabel geschnitten werden und Bei Bedarf kann ein kleines Stück der Olive noch als Pupille ins Auge gelegt werden. Und fertig sind die Eiereulen. :)

Gurkenschnecken

Ihr braucht:
8 Gewürzgurken
2 Scheiben Kochschinken
2 Scheiben Käse
Salat
Schnittlauch
Zahnstocher

So funktioniert’s:
Ein Streifen der Gewürzgurken wegschneiden, damit sie einen besseren Halt haben. Dann den Schinken, den Käse und den Salat aufeinander einrollen und in 4 Streifen für das Schneckenhaus schneiden. Die Rollen mit einem Zahnstocher auf der Gurke befestigen und mit einem Messer zwei kleine Löcher auf der anderen Seite einschneiden. Dort kann Schnittlauch als Fühler hineingesteckt werden. Das ging doch ziemlich schnell für eine Schnecke, oder?!

Krümmelmonster-Muffins

Ihr braucht:
Für den Teig
1 Becher Naturjoghurt
2 Becher Zucker
1 Becher Öl
1 Pck. Vanillinzucker
3 Eier
3 Becher Mehl
1 Pck. Backpulver
Außerdem:
Papierförmchen
200g Kokosraspel
blaue Lebensmittelfarbe
Kleine Kekse
Amarettinis
Puderzucker
Etwas Wasser
Schokotropfen

So funktioniert’s:
Joghurt, Zucker, Öl, Vanillinzucker miteinander verrühren. Danach Mehl und Backpulver unterrühren. Den Teig dann zu ¾ in die Muffinförmchen geben und bei 150° Umluft ca. 20 Minuten im Ofen backen. Während die Muffins auskühlen kann aus Puderzucker und Wasser (bei Bedarf Zitronensaft) Zuckerguss gerührt werden und die Kokosraspel mit der Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Der ausgekühlte Muffin kann dann kopfüber erst in den Zuckerguss und dann in die den gefärbten Kokos geraucht werden, sodass die komplette Oberfläche bedeckt ist. Die Amarettinis können auch in den Zuckerguss getaucht werden und mit einem Schokotropfen als Pupille versehen werden. Diese sollten vor dem Befestigen am besten auf einem Stück Backpapier zum Trocknen gelegt werden. Die Pupillen müssen nicht genau mittig sitzen, das Krümmelmonster darf ruhig ein wenig verrückt aussehen. Die Kekse können anschließend halbiert werden und in einen eingeschnittenen Mund gedrückt werden. Falls es nicht hält, könnt ihr sie mit dem Zuckerguss auch etwas befestigen. Die getrockneten Amarettinis können anschließend auch als Augen über dem Mund mit etwas Zuckerguss festgeklebt werden.

Hinterlasse eine Antwort