Frühlingserwachen

Der Startschuss für die Gartensaison ist gefallen: Pünktlich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen erwachen die Pflanzen im Garten aus ihrem Winterschlaf. An allen Ecken beginnt es, wieder grün zu werden.

Zeit also, dem grauen Trauerspiel aus vertrockneten Stauden und verdorrten Zweigen ein Ende zu bereiten und mit der Gartenarbeit zu beginnen. Mit den Gartentrends 2015 wird der eigene Garten zur Erweiterung des Wohnzimmers – „Outdoor Living“, leicht zu pflegende Pflanzflächen und rustikale Möbel sowie nachhaltiges Gärtnern bestimmen die aktuelle Gartensaison. Immergrüne Hecken, übersichtliche Zierbeete und schnellwachsende Bäume liegen derzeit voll im Trend.

Der perfekt vorbereitete Garten

Es geht dabei vor allem darum, den Garten möglichst unkompliziert in eine kleine grüne Oase zu verwandeln. Den Grundstock dafür legt man am besten im Frühjahr mit der Vorbereitung des Bodens für die neue Aussaat. Neue Flächen sollten umgegraben, bereits bestehende Beete mit der Harke aufgelockert werden.

Befreien Sie den Rasen von Laubresten und anderem Unrat. Vertrocknete Stauden oder Gräser können jetzt wunderbar mit einer Gartenschere zurückgeschnitten werden. Die Pflanzenabfälle lassen sich mithilfe einer Gartentasche schnell und sauber entsorgen. Vor allem benötigt der vorhandene Pflanzenbestand jetzt frische Nährstoffe.

Der ideale und natürlichste Dünger dafür ist Kompost, der sich auch wunderbar zum Düngen der Erde neu angelegter Beete eignet. Doch nicht nur Pflanzen und Beete sollten jetzt einer Generalüberholung unterzogen werden. Gartenmöbel aus robusten Materialien lassen sich gut mit einem Gartenschlauch und einer Bürste reinigen, Holzmöbel wischt man am besten mit einem weichen, leicht feuchten Tuch ab und ölt diese anschließend ein, sofern sie nicht lackiert sind. Mit diesen Garten-Tipps erstrahlt alles schnell in neuem Glanz.

Blütenpracht vs. grüne Oase

Die einen lieben bunte, prachtvolle Blumenbeete in ihrem Garten während den anderen grüne Rasenflächen und Bäume bevorzugen. Doch der Trend geht ganz klar hin zum Garten mit kleinen Zierbeeten kombiniert mit immergrünen Hecken, Bäumen und Sträuchern als Sichtschutz für das Freiluft-Wohnzimmer.

Akzente setzen ist das Motto! Typische Frühlingsblumen wie Primeln, Stiefmütterchen und Hornveilchen finden ihren Platz in Blumentöpfen und Pflanzkübeln im Vintage-Look aus Rattan, Weide oder Zink. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich aktuell auch Kräuterbeete. Diese sehen nicht nur hübsch aus und duften herrlich nach Rosmarin, Lavendel oder Thymian, sondern liefern auch noch stetig neuen Nachschub für leckere Kräuter-Marinaden oder frische Kräuterbutter.

Steht Ihnen der Sinn nach frischem Gemüse, dann lassen sich klassische Nutzpflanzen wie Tomaten, Salate oder Kartoffeln im kleinen Gewächshaus ziehen. Ein Insektenhotel ist schließlich ein spannender Blickfang und unterstützt zugleich das natürliche ökologische Gleichgewicht im Lebensraum Garten. Übrigens: Mehr über Insektenhotels können Sie auch in unserem aktuellen Blogartikel erfahren.