Eine Nacht zum Fürchten –
Tipps für die ultimative
Halloween-Party

Es ist die Nacht vor Allerheiligen, die „Unruhenacht“ der Geister, Hexen und Gespenster. Am 31. Oktober ist wieder Halloween und unzählige Kinder und auch Erwachsene werden als Hexen, Skelette, Gespenster und Monster verkleidet durch die Straßen ziehen und mit „Süßes oder Saures“ Süßigkeiten einfordern. Viele nutzen diese Gelegenheit auch, um eine fröhliche Halloween-Party zu veranstalten. Wir zeigen Ihnen, wie Ihre Party zum vollen Erfolg wird und mit welch schaurig schöner Dekoration, gruseligen Kostümen und unheimlichen Gaumenfreuden Sie Ihre Gäste zum Staunen bringen.

Hexen, Monster und
Gespenster -
die Kostüm-Highlights

Empfangen Sie Ihre Gäste im heimischen „Spukschloss“ doch ganz klassisch als gruselige Hexe, düsteres Gespenst oder oder unheimlicher Zombie. Auch der geheimnisvolle Vampir, der verführerische Teufel und das ungelenke Skelett erfreuen sich als Verkleidung bei Groß und Klein immer hoher Beliebtheit. Vor allem Kinder haben viel Spaß am Verkleiden.

Machen Sie die Vorbereitung für Halloween zum Familie-Event und denken Sie sich zusammen mit Ihren Kindern lustige und gruselige Gesichtsbemalungen aus. Wie auch beim Karneval ist hier der eigenen Kreativität keine Grenze gesetzt. Überraschen Sie zum Beispiel als Angst einflößender Psychopath mit blutiger Schürze oder listiger Kobold.

Wer es jedoch weniger dämonisch mag, kann gerne auch auf eine Kostümierung als berühmte Filmfigur zurückgreifen. Besonders angesagt sind Charaktere wie Marilyn Monroe, Poison Ivy sowie Elvis oder die berühmten Helden aus Star Wars. Wie auch Fasching ist Halloween eine der wenigen Gelegenheiten im Jahr, sich einmal richtig auszutoben und für einen Abend in eine andere Rolle zu schlüpfen.

 

Düster, dunkel und unheimlich –
Die perfekte Halloween-Partydeko

Abgesehen von gängigen Dekoartikeln wie Girlanden, Totenköpfen oder Konfetti lässt sich die eigene Wohnung vor allem mit effektvollen Dekofiguren im Handumdrehen zum Gruselschloss umgestalten. Diese platzieren Sie am besten an Stellen in der Wohnung, wo man sie nicht unbedingt erwartet. Der täuschend echte Sensenmann erscheint so zum Beispiel plötzlich hinter der Eingangstür, wenn man diese schließt, oder ein realistisch gestalteter Zombie bewacht auf dem Buffet die schaurigen Leckereien.

Wenn Sie gerne basteln und selbst gestalten, lassen sich mit einfachen Mitteln tolle Effekte in der Wohnung erzielen. Tauschen Sie die normalen Glühbirnen gegen farbige Beleuchtung beispielsweise in Orange, Grün oder Lila aus. Die Wände kann man ganz einfach mit schwarzen Müllsäcken abdecken, die dann wiederum mit fluoreszierender Sprühfarbe eindrucksvoll gestaltet werden können.

Auch alte Kleidungsstücke eignen sich wunderbar zur Dekoration. Lassen Sie z.B. eine aussortierte Hose oder Strumpfhose mit alten Schuhen unter einer Kommode oder dem Sofa hervorgucken. Für die Tischdekoration wählen Sie Tischdecken in den klassischen Halloween-Farben Orange und Schwarz.


An dieser Stelle noch ein ganz besonderer Tipp: Flache Zierkürbisse können zauberhafte Kerzenhalter sein. Dazu einfach ein Loch in die Mitte schneiden und dort die Kerzen hineinstecken.

 
 
 

Nervenkitzel für den Gaumen –
Halloween-Fingerfood

Halloween-Fingerfood ist schnell zubereitet und sorgt bei großen und kleinen Gästen sicher für Spaß am Buffet. Kleine, essbare Finger aus Cocktailwürstchen mit Mandeln als Fingernagel oder Götterspeise mit Zuckerschrift gruselig verziert gehören ja eigentlich schon zu den Halloween-Buffet-Klassikern.

Anstatt die Götterspeise jedoch in einer Auflauf- form oder in Schälchen zu servieren, kann man auch Einweghandschuhe damit befüllen, um so schnell ein effektvolles Dessert zu zaubern. Aus Zwiebelmett kann man einen Fuß formen und diesen mit Ketchup als Blut und Zwiebelstückchen als Fußnägel zusammen mit Crackern oder Baguette servieren. Cracker eignen sich auch bestens als knusprige Spinnen.

Dazu zwei Cracker mit Frischkäse füllen, Salzstangen als Beine hineinstecken und oben mit einem kleinen Klacks Frischkäse mit Kapern als Augen verzieren. Halbieren Sie hart gekochte Eier, mischen das Eigelb mit Honig-Senf-Soße und füllen dies in die Eierhälften zurück. Aus halbierten, schwarzen Oliven können Sie dann witzige Spinnenkörper gestalten und auf den Eierhälften platzieren.

Überraschen Sie Ihre kleinen Gäste mit Totenkopf- Mini-Pizzen. Dazu einfach kleine Pizzen aus einem fertigen oder selbst gemachten Teig ausstechen, mit Tomatensoße bestreichen und dann mit Mozzarella belegen. Aus den Mozzarella-Scheiben zuvor Augen, Nase und Mund ausschneiden. Wir wünschen Happy Halloween und einen schrecklich guten Appetit!