DIY-Geschenke

Autorin: Jessica (Social Media Managerin bei kik.de)

Weihnachtliche Marmelade

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt… Kennt ihr den Gedanken, dass man in dieser Adventszeit alle weihnachtstypischen Sachen machen will, die man im letzten Jahr nicht geschafft hat? Garantiert! Natürlich stehen auf der Agenda die Geschenke, Plätzchen backen, dekorieren und vielleicht noch ein Adventskalender. Aber was steht bei euch noch so auf der ToDo-Liste für die Adventszeit? Bei mir ist es: Marmelade machen. Na gut, nach dem kleinen Chaos beim Kekse backen, richtet man nochmal eine kleine Sauerei an… Aber an Weihnachten darf die Küche auch mal chaotisch aussehen. Ich finde Marmelade super für ein DIY-Projekt. Warum? Marmelade ist auch ein tolles kleines Geschenk. Man kann Marmelade durch den individuellen Geschmack persönlich für eine Person machen. Darüber hinaus ist es schnell erledigt und man kann auch eine größere Menge herstellen, um sie vielleicht an ein paar Leute verteilen. Ich habe hier drei einfache, tolle Sorten für verschiedene Marmeladen-Typen.

 

Für Experimentierfreudige: Pflaumen-Lebkuchen-Marmelade

Ihr benötigt:

  • 750g Pflaumen
  • 250g Gelierzucker 3:1
  • 5g Lebkuchengewürz
  • 1TL Zimt
  • Optional 12,5g Marzipan

 

Die Pflaumen einfach entsteinen und mit den Gewürzen in einen Topf geben. Wer Marzipan in der Marmelade haben möchte, gibt ihn klein geschnitten dazu. Das Ganze dann einfach mit dem Pürierstab pürieren und anschließend den Gelierzucker dazu geben. Das Ganze dann zum Kochen bringen und unter regelmäßigem Rühen ca. 5 Minuten Kochen. Die fast fertige Marmelade dann in Gläser füllen und fest zuschrauben. Die Gläser sollten danach mindestens 10 Minuten auf dem Kopf stehen und können dann zum Abkühlen verstaut werden

 

Für Erwachsene: Brombeer-Mandel-Amaretto-Marmelade

Ihr benötigt:

  • 800g Brombeeren
  • 500g Gelierzucker 1:2
  • 200 ml Amaretto
  • 150g Mandelblättchen

 

Die Brombeeren einfach bei mittlerer Hitze zu einem Mus verkochen. Die Mandelblättchen können gut vorher in der Pfanne angeröstet werden, damit sich das Aroma entfaltet. Danach können alle Zutaten zu den Brombeeren gegeben werden und das Ganze aufkochen und etwa 3 Minuten köcheln lassen. Anschließend kann die Marmelade wieder abgefüllt und auf den Kopf gestellt werden. Und schon ist die Marmelade fertig!

brombeere

 

Für Männer: Bacon Jam

Ihr benötigt:

  • 800g Bacon (Scheiben)
  • 120ml Whisky
  • 120ml Ahornsirup
  • 60ml Balsamico
  • 150g brauner Zucker
  • 2 große rote Zwiebeln
  • 250g Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2EL Chilisauce
  • ½ TL bunter Pfeffer
  • 1TL Paprikapulver (geräuchert)

 

Für die ultimative Marmelade für Männer müsst ihr den Bacon und die Zwiebeln und Schalotten jeweils klein schneiden. (Den Bacon kriegt man am besten mit der Schere klein.) Der gesamte Bacon muss nun bei mittlerer Hitze gut durchgebraten werden, bis er kross wird und das Fett herausgeschmolzen ist. Wenn der Bacon goldbraun ist, einfach alles durch ein Sieb schütten und das Fett auffangen. Danach 3-4 Esslöffel des Fetts zurück in die Pfanne geben und darin die Schalotten und Zwiebeln anbraten. Bevor Sie goldbraun werden, den Knoblauch hinzugeben und kurz weiter braten. Dann könnt ihr auch Chilisoße, Pfeffer und Paprikapulver hinzugeben und verrühren. Auch der Ahornsirup und der Whisky kann dann dazu und alles zusammen aufgekocht werden. Das Ganze sollte dann unter ständigem Rühren ein paar Minuten gekocht werden. Anschließend kann der Balsamico und der Zucker in die Pfanne und mit eingekocht werden. Der Bacon kann zum Schluss wieder dazu und bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird bei mittlerer Hitze mitgeköchelt werden. Wer keine Stücke mag, kann es nochmal pürieren, ansonsten kann die „Marmelade“ in Gläser gefüllt werden. Die Marmelade der Männer benötigt etwas Zeit, aber ist anschließend auch heiß begehrt! Noch ein kleiner Tipp: Bacon Jam schmeckt nicht nur gut auf dem Brot, sondern auch auf dem Burger! ;)

9246361582_8aa4260784_b

 

Für die ganze Winterzeit: Bratapfel Marmelade

Für 4 Gläser benötigt ihr:

  • 2kg Äpfel (Boscop)
  • 50g Rosinen
  • 3EL Amaretto
  • 50g Mandelblättchen
  • 500g Gelierzucker 3:1
  • ½ Zitrone
  • Zimt, gemahlen
  • Apfelsaft naturtrüb (ohne Zuckerzusatz)

 

Zubereitet wird sie wie folgt:

Die Äpfel schälen, würfeln und anschließend mit der Zitrone beträufeln.

Die Mandelblättchen werden kurz in der Pfanne geröstet.

Anschließend die Apfelstücke mit Rosinen (wer möchte, kann sie bereits über Nacht in Amaretto einweichen) und den gerösteten Mandeln wiegen und den Apfelsaft dazugeben, bis 1500g erreicht werden. Anschließend alles mit einer guten Menge Zimt (je nach Geschmack) in einen Topf geben und aufkochen lassen. Nach 5 Minuten köcheln kann die Marmelade in Gläser gefüllt werden. Die Gläser 5 Minuten auf den Kopf stellen und anschließend umdrehen und erkalten lassen.

 

Karamelllikör

Was schenkt ihr eigentlich entfernten Verwandten oder zum Beispiel eurer netten Nachbarin von Nebenan? Gar nichts? Das ist doch auch irgendwie schade. Also, ich meine die entfernten Verwandten kann ich ja noch verstehen, aber meiner Nachbarin, die, die mich dieses Jahr einige Male mit Milch, Eiern und Toilettenpapier gerettet hat, hat sich eindeutig eine kleine Aufmerksamkeit verdient.

Aber was nur? Selbstgemachte Plätzchen? Langweilig. Granatapfel Marmelade ? Wäre eine Idee. Aber nach stundenlanger Recherche meiner 200 Kochzeitschriften, hatte ich das passende Rezept. Karamell Likör. Nicht nur die Zubereitung ist super einfach, er schmeckt auch noch himmlisch. Ich musste mich am Samstagabend schwer zusammenreißen, um ihn nicht noch mal und noch mal zu probieren… er könnte ja plötzlich anders schmecken. Ich gebe zu, es ist eher was für süße Mäuler, aber wer ist das in der Weihnachtszeit nicht?

Probiert es unbedingt aus, auch wenn ihr vielleicht keine (nette) Nachbarin habt. Die Flaschen habe ich von KiK und das Band ist von IKEA. Damit ihr es auch direkt verschenken könnt, hab ich euch meine Etiketten hochgeladen. Ihr müsst sie nur noch auf selbstklebenden Papier ausdrucken und aufkleben, fertig. Habt ihr auch noch mehr kreative, leckere Ideen? Dann zeigt sie uns doch mal bei Instagram mit #Küchengeschenke. Ich bin gespannt...

Nun aber zu dem Likör

Zutaten:
650 ml Kondensmilch 10%
400g Zucker
120 ml Sahne
750ml brauner Rum
1x Vanilleschote

Zubereitung:
Zu Beginn sollten die Flaschen und Schraubverschlüsse in einem großen Topf heiß ausgekocht werden. 10 Minuten reichen bereits aus, um spätere Unreinheiten in der Flasche zu vermeiden. Alles wieder aus dem Topf nehmen und kopfüber auf einem sauberen Küchenhandtuch lagern.

Nun geht’s an das Eingemachte: Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark ausschaben. Die Kondensmilch zusammen mit der Sahne, dem Vanillemark und dem Zucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Die Mischung nach dem Aufkochen auf etwas kleinerer Flamme unter ständigem Rühren weiter köcheln lassen. Hierbei echt aufpassen, dass wirklich nichts überkocht, denn Karamell verträgt sich nicht mit einem Ceranfeld.

Das Aufkochen kann schon mal etwas dauern, denn die Masse muss richtig schön dick und hellbraun sein. Unter keinen Umständen das Rühren vergessen, denn wenn Karamell anbrennt, wird er zu bitter! Wenn die Flüssigkeit dick genug ist (schön zäh sollte sie sein) vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann erst mit einem Schneebesen den Rum in kleinen Mengen unterrühren. Das war es schon… jetzt nur noch den fertigen Karamell Likör in die vorbereiteten Flaschen geben und fest verschließen

Karamell Likör


Bitte warten...
Schließen
Folgender Artikel wurde erfolgreich in den Einkaufswagen gelegt
Preis:
Anzahl: