RATGEBER


Kleiderschrank-Guide

Jeder sollte in seinem Kleiderschrank eine gewisse Grundausstattung an Klamotten haben, um sich jeden Tag neu zu entdecken. Das heißt, die Waage an Basics und individuellen Teilen ist notwendig.  In unserem Guide findest du Tipps & Tricks, aber auch eine grundlegende Anleitung, welche Teile ein Mann in seinem Kleiderschrank haben sollte. Denn die Frage der Fragen ist doch: Wie viele Teile benötigt ein Mann, um sich täglich neu zu stylen?


1. Passende Kleidung zum Style
Die erste Frage ist, welchen Style du am liebsten trägst. Eher lässig und locker sitzende Klamotten oder bist du der Business-Typ? Was genau ist dein Job? Benötigst du mehr Anzüge und schickere Teile oder bist du frei und kannst dich jeden Tag individuell kleiden? An sich ganz logisch, aber trotzdem sollte man sich am Anfang überlegen, welchen Stil man haben möchte. Ihr werdet ganz schnell feststellen, in welche Richtung ihr gehen wollt, ob Freizeit- oder Businesskleidung.



2. Die richtigen Basics finden

Für den Mann sind als Grundausstattungeinfarbige Shirts ein Muss. Sie passen schlichtweg zu allem und sehen immer und auch an jedem gut aus – egal ob man sie drunter trägt oder locker über der Hose. Den Kern sollten 2 – 4 unifarbene Shirts bilden. Schwarz und Weiß sind ein Muss, bei bunten Farben liegt es im Auge des Betrachters, welche Farben er schön findet.




3. Die richtigen Farben zum Style
Bist du der kunterbunte oder eher der gediegene Typ? Möchtest du auffallen und oft im Mittelpunkt stehen oder dich eher mit schlichteren Teilen einfach nur gut kleiden? Diese Frage kannst du dir sicherlich einfach beantworten. Und genau nach dieser Richtung solltest du auch deine Kleidung wählen. Der Schlichte: hat tendenziell mehr schwarze, weiße (beige) und blaue Töne im Schrank – von Shirts über Hemden bis hin zu Jeans und Hosen. Lediglich die Turnschuhe haben ausfallende und bunte Farben.  Der Schlichte entscheidet sich für 1 – 2 Akzent-Farben, die zur vorherigen Grundauswahl passen. Er trägt dann die Akzente eher als Accessoire oder Schuhe. Der Auffallende: ist Liebhaber von bunten Hawaiihemden und trägt kreuz und quer das, was ihm gefällt. Die Wahl an Farben ist eine bunte Palette. Das Einzige, was gleich ist, sind die blauen Jeans.




4. Die richtigen Schnitte und Formen
In vielen Garderoben gibt es sowohl weite als auch eng anliegende Kleidungsstücke. Achte darauf, welcher Typ du bist und was für eine Figur du hast. Kannst und vor allem möchtest du Figur zeigen, dann wähle deine Schnitte enger und figurbetonter. Möchtest du nicht deutlich deine Figur zeigen, hilft auch manchmal, seine Kleidung eine Nummer größer zu kaufen. Achte nur darauf, dass deine Hosen keine Überlänge haben und Shirts nicht nach XXL aussehen, obwohl du M tragen kannst.



Zusammengefasst für dein nächsten Shoppingday:

Typ | Geschäftsmann
weißes oder schwarzes T-Shirt
weißes oder Karo-Hemd
dunkel-grauer Pullover
schwarze Turnschuhe
braune Lederschuhe
schwarzer oder brauner Gürtel
einen Schal mit Karomuster
schlichter Trenchcoat
schwarzer Mantel

Typ | Freizeit
weißes oder graues T-Shirt
weißes gestreiftes Hemd
schwarzes Karo-Hemd
blaue Jeans
schwarze Jeans
schwarze Stiefel
weiße Turnschuhe
beiger Pullover
schwarzes Kapuzensweatshirt
graues Sweatshirt
schwarze Jacke
rote Mütze



Entdecke noch mehr Themen


campaign/1814

campaign/1810

campaign/1800

campaign/1799

campaign/1797