Meine Ausbildung bei KiK – oder wie werde ich Fachwirtin im Vertrieb!

Autor: Sabrina Masic

Im Folgenden möchte ich Euch darüber informieren, wie die Aus- und Fortbildung zum Fachwirt im Vertrieb oder zum Handelsfachwirt bei Kik verläuft. Ich selbst befinde mich zurzeit in der Fortbildung zur Fachwirtin im Vertrieb und werde diese voraussichtlich im Frühjahr 2020 abschließen.

Mein erster Arbeitstag fand in einer unserer 3500 Filialen statt. Ich muss zugeben, dass ich sehr nervös war, da ich keinerlei Erfahrungen im Vertrieb von Non-Food Artikeln hatte. Die Teamleitung der Filiale begrüßte mich sehr herzlich und auch der Rest des Teams stand dem in nichts nach, so dass meine Nervosität schnell verflog. Daraufhin wurde ich ausgiebig mit dem Sortiment vertraut gemacht.

In der Filiale ist man von Beginn ein vollwertiges Teammitglied, das bei den facettenreichen Aufgaben, die im Tagesgeschäft anfallen, mitwirken darf. Dazu gehören zum Beispiel die Kundenberatung, die Betreuung von Kunden an der Kasse und das Bedienen der Kasse selbst. Außerdem spielt die Warenannahme, das Einräumen der Ware sowie die Gestaltung der Verkaufsräume eine große Rolle. Mit diesen und noch vielen anderen Aufgaben ist ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag vorprogrammiert.

IMG 4414

Das erste schulische Seminar findet im August eines jeden Jahres im Bildungszentrum des Einzelhandels, kurz dem BZE, statt. Das BZE bietet den theoretischen Unterricht an folgenden Standorten an: in Springe, Goslar und Neu Königsaue. Ich habe bis jetzt ausschließlich das BZE in Springe besucht.

Das erste Seminar im Bildungszentrum war sehr spannend und die Vorfreude groß: Wen werde ich alles kennenlernen? Welche Inhalte erwarten mich in den Seminaren? Wie unterrichten die Referenten? Wie läuft das Lernen zu Hause ab?

Zu Beginn eines Seminars stellen die Dozenten alle benötigten Skripte zur Verfügung. Diese Skripte bilden sowohl die Grundlage für den Unterricht während der zweiwöchigen Seminare und dienen der Vorbereitung auf Klausuren und Prüfungen.

masic fachwirtin

Der Unterricht am BZE wird von Referenten geleitet, die uns in allen Themen rund um den Vertrieb unterrichten. Dabei ist es sehr hilfreich, den Stoff von Personen vermittelt zu bekommen, die ihr Wissen durch jahrelange Erfahrung im Beruf aufgebaut haben. An dieser Stelle möchte ich ein großes Lob an die Referenten und das BZE aussprechen, da wir hervorragend auf bevorstehende Klausuren vorbereitet werden und der Unterricht immer spannend und natürlich sehr lehrreich gestaltet wird.

Neben dem Unterricht bietet das BZE auch die Möglichkeit, andere Aus- und Fortzubildende kennenzulernen. Das ist im BZE ganz einfach: Zum einem ist das BZE deine Unterkunft für die Dauer des Aufenthaltes. Es erwartet dich ein schönes Zimmer, das du mit einer Kommilitonin oder Kommilitone teilst. So lernt man schnell neue Leute kennen und durch den Arbeitsbezug entstehen sogar enge Freundschaften. Des Weiteren hält das BZE Aufenthaltsräume bereit, um nach dem Unterricht gemeinsam abschalten zu können.

Wenn man wieder nach Hause fährt, helfen die Überbrückungsaufgaben, die man mit auf den Weg bekommt, zur Vorbereitung auf das kommende Seminar. Ohne die Überbrückungsaufgaben fände ich es persönlich schwierig am Ball zu bleiben und in den Seminaren nicht den Anschluss zu verpassen.

Ich empfehle allen, die sich für eine Ausbildung bei Kik entscheiden, eine große Portion Ehrgeiz mitzubringen und das eigene Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. So sind die immer wieder neuen Herausforderungen im theoretischen und auch praktischen Bereich gut zu meistern.

Diesem Einsatz wird bei KiK aber auch die entsprechende Anerkennung entgegengebracht. Beispielsweise habe ich bereits während meiner Ausbildung die Chance bekommen, eine eigene Filiale zu leiten. So trage ich die gesamte Verantwortung für meine Filiale und das Team. Es macht mich sehr glücklich, dass KiK mein Engagement mit so viel Vertrauen und Verantwortung belohnt.

Alles in einem bin ich froh über meine Ausbildung bei KiK. Hier habe ich viele kostbare Erfahrungen sammeln dürfen, die mir auch bei meiner persönlichen Entwicklung stark geholfen haben. In meinen Augen steht KiK für Entwicklung, Teamgeist und ganz viel Spaß bei der Arbeit.

Ich hoffe, dass ich Euch mit meinen Erfahrungen einen kleinen Einblick in das Leben einer Auszubildenden bei KiK liefern konnte. Es würde mich sehr freuen, Euch in Zukunft bei KiK als Teamkollegen willkommen heißen zu dürfen.