KiK auf der „Einstieg Hamburg“ 22.02. – 23.02.2019

Autor: Anna Rogall

Vom 22.02.2019 bis zum 23.02.2019 war es wieder soweit. Die Messe „Einstieg“ war zum wiederholten Mal in Hamburg vertreten. Sie ist eine der größten Berufsorientierungsmessen für junge Menschen, um sich über verschiedene Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren. Unter dem Motto „Deine Zukunft – Dein Ding“ präsentierten 330 Unternehmen, Universitäten und Gap Year Anbieter ihre zahlreichen Angebote. Als großes Handelsunternehmen und Ausbildungsbetrieb haben wir uns natürlich auch als Aussteller angemeldet.

Um Euch den Messealltag nahezubringen, habe ich das Ganze auf ein paar Bildern festgehalten.

Am 21.02.2019 ging es für meine Kollegin und mich in die schöne Stadt Hamburg. Wir sind beide Mitarbeiterinnen der Abteilung Aus- und Fortbildung in der Zentralverwaltung von KiK in Bönen. Wir fuhren von der KiK Europazentrale knapp 320 Kilometer zu den Messehallen nach  Hamburg. Als wir nach einer dreieinhalb-stündigen Fahrt ankamen, starteten wir direkt mit dem Aufbau des Messestandes für die kommenden Tage.

Aufbau des Messestandes

Nachdem der Messestand erfolgreich aufgebaut war und alles an seinem Platz stand, ließen wir unseren verdienten Feierabend in der Hamburger City ausklingen. Da wir ein super Miteinander pflegen, quatschten wir den Abend gemütlich bei einem Glas Wein und ließen den Tag Revue passieren. Gerade nach einem langen Tag auf der Messe ist es schön, sich mit netten Kolleginnen über die vielen Eindrücke auszutauschen.

Am nächsten Morgen um 09.00 Uhr wurden die Tore für die Besucher der Messe geöffnet. Wir waren schon früher an unserem Stand, um den letzten Feinschliff für den Tag zu erledigen. An diesem Tag hatten wir tatkräftige Unterstützung: Ein Bezirksleiter aus dem Norden und ein Aus- und Fortzubildender aus einer Filiale in Hamburg unterstützten uns und berichteten direkt aus ihrem Arbeitsalltag. Für unsere Besucher ist es besonders schön, dass die Azubis aus dem Nähkästchen plaudern und ihre eigenen Erlebnisse aus der Praxis hautnah weitergeben können.

Ein besonderes Highlight der Messe sind die „Berufe-Challenges  Herausforderungen an verschiedenen Messeständen, die Interessenten einen spielerischen Einblick in den jeweiligen Beruf geben sollen. Die Challenge an unserem Stand es, eine Büste (Modepuppe) einzukleiden und zu präsentieren. Dafür haben wir verschiedene Oberteile und Preisschilder mitgebracht, aus denen die Teilnehmer die richtige Größe heraussuchen, die Büste bekleiden und bepreisen sollten. Bei dieser Aufgabe lernen die Teilnehmer einen kleinen Ausschnitt unseres Filialalltags kennen. Dies macht besonders Spaß, da wir mit den Teilnehmern super in Gespräche kommen und schnell herausfinden können, ob eine solche Tätigkeit für sie in Frage kommt. Natürlich stehen wir während der Challenge immer mit Hilfestellungen zur Seite.

Berufe-Challenge

Das Ziel auf solch einer Messe ist es, informative Gespräche zu führen und viele interessante Teilnehmer kennenzulernen. Dabei ist es für uns besonders wichtig, Ausbildungssuchende auf unsere verschiedenen Ausbildungsprogramme aufmerksam zu machen.

Und genau dies ist uns gelungen! Junge Erwachsene, die ihre Schule in absehbarer Zeit erfolgreich abschließen und hochmotiviert in das Berufsleben starten möchten, konnten wir an unserem Stand begrüßen. Wir informierten die Ausbildungssuchenden über unsere verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten wie zum Beispiel Verkäufer/-in oder Einzelhandelskaufmann/-frau. KiK bietet aber auch ein Abiturientenprogramm an! Hierbei handelt es sich um die Ausbildung und integrierte Fortbildung zum Handelsfachwirte oder Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel.  Als Chancengeber haben wir fast immer etwas Passendes im Ausbildungsangebot und freuen uns über alle Bewerbungen – unabhängig vom jeweiligen Schulabschluss, Herkunft oder Lebenssituation.

Nachdem der Messetag für uns erfolgreich beendet war, haben meine Kollegin und ich, bei traumhaft sonnigem Wetter, den Nachmittag an der Alster ausklingen lassen.

Am Samstag startete der zweite Messetag. Auch an diesem Tag wurden wir von einem weiteren Bezirksleiter aus dem Norden Deutschlands und einer weiteren Aus- und Fortzubildenden aus einer unserer Filialen toll unterstützt. Auch dieser Tag wurde durch viele facettenreiche Gespräche geprägt.

Feierabend an der Alster

Als sich der Messetag dem Ende neigte, haben meine Kollegin und ich den Messestand abgebaut. Nach getaner Arbeit ging es für uns direkt im Anschluss zurück Richtung Heimat. Gegen 21.00 Uhr erreichten wir am Samstagabend unser Ziel: die Europazentrale Bönen. Dort trennten sich dann unsere Wege in unsere verdienten freien Tage. Diese haben wir sehr genossen, denn ein Messewochenende ist anstrengend. Das „Füße platt stehen“ und die vielen Gespräche fordern viel Konzentration und einiges an Kondition! Im Nachgang zur Messe haben wir die geführten Gespräche und mitgebrachten Bewerbungsmappen ausgewertet und an die entsprechenden Instanzen und Fachabteilungen weitergeleitet.

Wir danken allen interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen die an diesen Tagen unseren Messestand besucht haben und mit uns ins Gespräch gekommen sind. Falls Sie das Thema Messen oder Ausbildungsmöglichkeiten bei KiK weiter interessiert, gehen Sie gerne auf unserer Internetseite www.kik.de/karriere. Dort finden Sie alle relevanten Informationen über uns und unsere verschiedenen Aus- und Fortbildungsprogramme.

Stand & Team Tag 1

Stand & Team Tag 2