audits_1

Audits

Mithilfe von Audits überprüfen wir, ob Prozesse und Richtlinien die geforderten Standards erfüllen und unsere im Verhaltenskodex niedergelegten Vorgaben eingehalten werden. Bei unseren Lieferanten finden üblicherweise Sozial-, Qualitäts- und Umwelt-Audits statt.

Bei einem Sozialaudit werden die Arbeitsbedingungen in den Fabriken untersucht. Dazu gehören u.a. die Regelungen zum Arbeitsentgelt, zu Sozialleistungen, Arbeitszeit, Diskriminierung sowie das Verfahren bei der Untervergabe von Aufträgen. Bei einem Qualitätsaudit wird überprüft, ob vorgegebene Prozess- und Produktanforderungen sowie Qualitätsnormen erfüllt werden. Bei einem Umweltaudit wird die Erfüllung gesetzlicher Anforderungen, umweltrelevanter Verfahren und Umweltnormen geprüft.

Im Jahr führen wir bzw. von uns beauftragte externe Prüffirmen über 1000 Audits durch. Als erstem Unternehmen der Textilbranche ist es KiK 2016 gelungen, mit zwei Auditfirmen Vereinbarungen zur „Auditorhaftung“ abzuschließen. Danach verpflichten sich die Auditoren, die Richtigkeit ihrer Angaben für einen Zeitraum von drei Monaten nach Abschluss des Audits zu gewährleisten. Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt, um die Qualität der Audits zu verbessern.

Seit dem Jahr 2017 werden die Audits grundsätzlich nur noch unangekündigt durchgeführt.

Um die Ergebnisse der Audits noch schneller verfügbar zu machen, haben wir unsere internen Prozesse umgestellt. Durch die Einführung einer Auditmatrix wird der Auditierungsprozess deutlich beschleunigt, sicherheitsrelevante Mängel schneller entdeckt und ein differenziertes Reporting erstellt.