Linked-In – eine Plattform die Zukunft macht

Autor: Jan Hering

Hallo zusammen. Mein Name ist Jan Hering und ich absolviere seit dem 03.08.2020 mein duales Studium zum Bachelor of Arts – Wirtschaft und Management (Vertiefung Handel) hier bei KiK. Diese außergewöhnliche Möglichkeit verdanke ich der Plattform Linked-In. Wie es dazu kam, was genau Linked-In ist und wieso ihr euch auch einen Account anlegen solltet, möchte ich euch jetzt einmal berichten.

Im Frühjahr 2020 war mir noch nicht so klar, was genau ich nach meinem Abitur (Sommer 2020) machen wollte. Durch Corona schien ein Gap-Year nicht möglich zu sein und viele Jobmessen und Beratungsangebote konnten, auf Grund der für uns neuen Situation, nicht mehr stattfinden. Was nun? Da ich mich nicht zwischen einem Studium und einer Ausbildung entscheiden konnte, wuchs mein Interesse an einem dualen Studium. Ich stand aber erst einmal ohne festen Plan da. Die Plätze für ein duales Studium sind sehr begehrt und da es bereits Mai war, bin ich auch davon ausgegangen, dass die meisten Plätze bereits vergeben waren. Ich hörte schon im Vorfeld, wie sich meine Freunde aus der Schule Monate und teilweise Jahre vor dem Abitur auf Stellen beworben hatten und sah meine Chancen als gering an, jetzt noch etwas zu finden.

Nach gescheiterten Recherchen im Internet stieß ich irgendwann auf Linked-In. Ich wusste nicht genau, worum es sich dabei handelt, aber ich hatte mich nach dem ersten Einlesen dazu entschlossen, Linked-In eine Chance zu geben. Ich erstellte mir erstmal einen Account und setzte mich dann mit der Plattform detaillierter auseinander. Es wurden mir nun über den Jobreiter viele verschiedene, offene Stellenanzeigen angeboten, welche auf meine Wünsche abgestimmt waren. So entdeckte ich auch einige offene Plätze für ein duales Studium bei KiK. Über eine Bekannte, die hier ebenfalls ein duales Studium absolviert, erhielt ich weitere Informationen und entschied mich schließlich, mich bei KiK zu bewerben.

Linked In Bild

Aber was genau ist Linked-In?

Linked-In ist eine social Media Plattform für das Berufsleben. Man kann sich sein eigenes Profil, mit einem Profilbild und seinem eigenen Lebenslauf erstellen und von dort aus auch direkt Jobs und Ausbildungsangebote finden, die zu einem passen. Dort werden verschiedene Beiträge hochgeladen und Neuigkeiten geteilt, sowie über diese diskutiert. Außerdem kann man über Linked-In viel über verschiedene Unternehmen erfahren. Zum Beispiel kann man viele Beiträge von KiK lesen und vieles über die Geschichte, Engagements und weitere großartige Neuigkeiten erfahren, um somit das Unternehmen super kennenzulernen und immer auf dem neusten Stand zu bleiben.

LinkedIn Logo svg

Wusstet ihr z.B., dass Menschen aus 102 verschiedene Nationalitäten bei KiK arbeiten und 92% des Teams weiblich sind? Solche Informationen findet ihr regelmäßig, gebündelt auf der Linked-In Seite von KiK. Zudem besteht die Möglichkeit, vor Beginn einer Ausbildung oder eines Jobs viele Menschen kennenzulernen, die dort arbeiten. Im Rahmen meiner Ausbildung kann hierüber auch viele Kontakte knüpfen und mir somit mein eigenes Netzwerk aus Arbeitskollegen aufbauen. Dies ist für meine berufliche Zukunft von großem Nutzen und hilft mir auch exklusivere Einblicke in verschiedene Arbeitsbereiche zu bekommen.

Zusammengefasst ist Linked-In also eine super Plattform für euern Start in das Berufsleben. Ihr könnt Unternehmen und die Menschen dort kennenlernen und euch euer eigenes Netzwerk aufbauen, um euch professionell in der Arbeitswelt zu etablieren.

Jan Hering